Massagen

Die Körpermuskulatur wird individuell sanft oder kräftig mit verschiedenen Griffen und Techniken bearbeitet. Die Wirkung erstreckt sich von allgemeinem Wohlbefinden bis zur Anregung der verschiedensten Organfunktionen und/oder der Behandlung von individuellen Problemzonen.

 

Zum Einsatz kommen hochwertige Träger- und Aromaöle, die über das limbische System im Gehirn positiven Einfluss auf Ihr Wohlbefinden haben.

 

Die Behandlung erfolgt nach Wunsch als Teil- oder Vollmassage in einem Zeitrahmen von:

 

  • 15 min (Kindermassage)
  • 25 min
  • 50 min
  • 80 min

 

Folgende Techniken kann ich Ihnen anbieten:

Diese Technik ist die bekannteste Form der Massage (wird auch schwedische Massage genannt) und wird seit vielen Jahrzehnten angewandt. Die Grifftechniken bestehen aus Streichungen, Reibungen, Knetungen, Klopfungen und Vibrationen.

Hauptsächlich mit Dreh- und Zuggriffen wird das Bindegewebe aufgelockert und verstärkt durchblutet. Über Reflexbögen wirkt diese Technik wie die Segmentmassage auch auf den gesamten Organismus.

Ist eine Ergänzung der Massage zur Verlängerung des Therapieerfolges bei vor allem bei schmerzhaften Problemen des Bewegungsapparates, wie z.B. Achillodynie, Hallux valgus, Lumbalgie, aber auch bei Hämatomen u.a. Dabei werden elastische Bänder oder Gittertapes mit unterschiedlichen Anlagetechniken auf die Haut geklebt und verbleiben dort mehrere Tage bis zwei Wochen.

Nach Marquardt und die chinesische Variante: Am Fuß werden alle Organsysteme, Gelenke und Muskeln "reflektiert" und sind somit über die Fußreflexzonen beeinflussbar. Darüber hinaus ist es eine effiziente Methode zum Auffinden und Behandeln von Organstörungen, oder einfach zum Genießen.

Verschafft Linderung bei akuten Entzündungen, wirkt kühlend, abschwellend, schmerzlindernd und entzündungshemmend. Sehr empfehlenswert bei akuten Entzündungen der Extremitätengelenke, Prellungen, Tennisarm. Einwirkzeit: 30 min

Wird als Wärmetherapie sehr gerne vor der Massage besonders bei chronischen Schmerzuständen im Bewegungsapparat angewendet. Die Packung verbleibt ca. 30 min auf dem Körper und wirkt entspannend, entzündungshemmend und hautstraffend.

Eine kurze Massage mit dem Luffa-Handschuh öffnet die Hautporen. Dann werden Beine, Gesäß und Bauch mit getränkten Bandagen und Kunststofffolie umwickelt, der ganze Körper in Wolldecken gehüllt und durch die beheitzte Liegefläche zusätzlich Wärme zugeführt. Es kommt zu einer erhöhten Fettverbrennung in Oberschenkeln, Bauch un Po. Während der Einwirkphase wird durch Lymphdrainage im Hals- und Gesichtsbereich der Abtransport von Schlackenstoffen gefördert. Abschließend verbessert das Eincremen mit Straffungs- oder Anticellulite Creme noch den Erfolg. Wirkung: Gewebsstraffung, Stoffwechselanregung, Durchblutungsförderung und Entspannung.

Mit individuell ausgesuchten reinen ätherischen Ölen wird der Körper in Energieflussrichtung und Reihenfolge der Meridiane sehr sanft massiert. Energiepunkte werden einbezogen und verstärken die Wirkung auf Nervensystem, Einzelorgane und Stoffwechsel. Diese Massage ist "Balsam für die Seele".

Mit sanften Griffen an Kreuzbein, Wirbelsäule und Kopf unterstützen wir die Selbstkorrektur im Körper bei vielfältigen Problemen wie Erkrankungen des Nervensystems, Migräne, akute oder chronische Schmerzzustände, Schleudertraumen, Tinitus, Schwindel, Stress, Depression, Burn-Out, ...

Mit sanften osteopathischen Griffen werden Verklebungen gelöst, um die Beweglichkeit und Funktion innerer Organe zu verbessern. Diese Technik setze ich sehr gerne bei Verdauungsproblemen und zur Unterstützung der körpereigenen Entgiftung ein.

Ist ein manuelles Therapieverfahren, welches die willentliche Kontraktion von Muskeln in eine kontrollierte Richtung, mit unterschiedlicher Intensität gegen den Widerstand des Therapeuten beinhaltet. Ziel ist die Dehnung verspannter Muskeln und Sehnen, sowie die Förderung der Gelenksbeweglichkeit.

Die vielfältigen Ursachen für Kopfschmerzen (von Flüssigkeitsmangel, Sehstörungen, Verspannungen, Verdauungs- oder Hormonstörungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten usw.) erfordern erstens eine sorgfältige Ursachensuche und zweitens unterschiedliche Behandlungsmethoden. Geeignete Möglichkeiten sind z.B.: Kinesiologie, Fußreflexzonen, Lymphdrainage, Marnitz-Therapie, Triggerpunkttechnik, Viszerale Manipulation, sanfte Entspannungsmassagen.

Ein Triggerpunkt ist ein Punkt mit maximaler Verspannung im Muskelgewebe, dessen Schmerz bis in weit entfernte Körperregionen ausstrahlen kann und dort die verschiedensten Symtome (von Augenschmerzen bis Zahnweh) hervorrufen kann. Wichtig ist neben der Auflösung des Triggerpunktes natürlich auch dessen Ursache (z.B. Wirbel- oder Gelenksblockaden) ebenfalls zu behandeln.

Sie basiert auf der völlig schmerzfreien Behandlung der Wirbelsäule. Durch die Verwendung von viel erwärmtem Johanniskrautöl entspannt sich die verhärtete Rückenmuskulatur und das Nervensystem. Nach der Massage erzeugt aufgelegtes Seidenpapier einen zusätzlichen Wärmeeffekt. Blockaden des Beckens und der Extremitätengelenke werden durch passive Mobilisation beseitigt.

Auch Schlüsselzonenmassage genannt, dient dazu, Wirbelsäulen- und Gelenksblockaden mittels tiefgreifender Grifftechniken auch in den sogenannten "Schlüsselzonen" zu lösen.

Auch Kinder lieben es, mit kindgerechten Ölen sanft verwöhnt zu werden. Unruhige Kinder entspannen sich, Stress wird abgebaut, das Körpergefühl verbessert sich und sie fühlen sich wieder rundum wohl. Bei jüngeren Kindern ist als Einstieg ist eine Behandlungszeit von 15 min ausreichend. Die Anwesenheit einer vertrauten Person ist sehr gerne erwünscht.

Narben können große Störfelder verursachen und sogar weit entfernte Gebiete im Körper negativ beeinflussen. Auch Gefühle können in Narben gebunden bleiben. Deshalb ist die Narbenentstörung im Bedarfsfall nach Operationen und Unfällen, bei Wirbelsäulen- und Gelenksbeschwerden, Migräne, Menstruations- und Verdauungsbeschwerden oft sehr wichtig.

Sie ist eine Regulationstherapie auf Grundlage der chinesischen Energielehre. Durch das Bearbeiten von Meridianen und Akupunkturpunkten mit einem Stäbchen wird der Energiehaushalt harmonisiert.

Das Lymphsystem ist für die Entwässerung und Entschlackung der Gewebe genauso wichtig wie für die Immunabwehr. Stauungen in Armen, Beinen oder im Gesicht, sowie Lymphödeme nach Verletzungen, Operationen oder längerer Ruhigstellung (Gips) sind ebenso Indikationen wie Migräne und andere Schmerzzustände.

Ein Segment ist ein vom gleichen Rückenmarksnerv versorgtes Gebiet, bestehend aus Haut, Muskulatur, Nerven, Gefäßen und Organen. Durch den therapeutischen Reiz wird Einfluss auf das jeweilige gesamte Segment genommen.