Massagen

Die Körpermuskulatur wird individuell sanft oder kräftig mit verschiedenen Griffen und Techniken bearbeitet. Die Wirkung erstreckt sich von allgemeinem Wohlbefinden bis zur Anregung der verschiedensten Organfunktionen und/oder der Behandlung von individuellen Problemzonen.

 

Zum Einsatz kommen hochwertige Träger- und Aromaöle, die über das limbische System im Gehirn positiven Einfluss auf Ihr Wohlbefinden haben.

 

Die Behandlung erfolgt nach Wunsch als Teil- oder Vollmassage in einem Zeitrahmen von:

 

  • 15 min (Kindermassage)
  • 25 min
  • 50 min
  • 80 min

 

Folgende Techniken kann ich Ihnen anbieten:

Diese Technik ist die bekannteste Form der Massage (wird auch schwedische Massage genannt) und wird seit vielen Jahrzehnten angewandt. Die Grifftechniken bestehen aus Streichungen, Reibungen Knetungen, Klopfungen und Vibrationen.

Hauptsächlich mit Dreh- und Zuggriffen wird das Bindegewebe aufgelockert und verstärkt durchblutet. Über Reflexbögen wirkt diese Technik wie die Segmentmassage auch auf den gesamten Organismus.

Ist eine Ergänzung der Massage zur Verlängerung des Therapieerfolges bei vor allem bei schmerzhaften Problemen des Bewegungsapparates, wie z.B. Achillodynie, Hallux valgus, Lumbalgie, aber auch bei Hämatomen u.a. Dabei werden elastische Bänder oder Gittertapes mit unterschiedlichen Anlagetechniken auf die Haut geklebt und verbleiben dort mehrere Tage bis zwei Wochen.

Nach Marquardt und die chinesische Variante: Am Fuß werden alle Organsysteme, Gelenke und Muskeln "reflektiert" und sind somit über die Fußreflexzonen beeinflussbar. Darüber hinaus ist es eine effiziente Methode zum Auffinden und Behandeln von Organstörungen, oder einfach zum Genießen.

Verschafft Linderung bei akuten Entzündungen, wirkt kühlend, abschwellend, schmerzlindernd und entzündungshemmend. Sehr empfehlenswert bei akuten Entzündungen der Extremitätengelenke, Prellungen, Tennisarm. Einwirkzeit: 30 min